Blockchain

Die Revolution der Zukunft

MuK-Blog für Digital Marketing #27: Blockchain
11. Oktober 2019 Marketing Natives
„Die Beschaffung der Daten in Echtzeit“
Die Blockchain Technologie hat besonders in den letzten Jahren für große Aufregung gesorgt. Nur was genau unterscheidet es von Bitcoin? Was ist der Mehrwert?
Blockchain – Das Mysterium, das noch viele Fragen aufwirft.

Der Trend des Jahres – Blockchain

Blockchain jeder kennt es – oder auch nicht? In den letzten Jahren wurden immer öfter Trends wie Bitcoin und unter anderem Blockchain behandelt, aber ohne, dass Menschen wirklich wissen, was und wozu die Trends zu dieser Zeit gebraucht werden und wie sie funktionieren.
Satoshi Nakamoto ist der Begründer der Krypotwährung Bitcoin und bezeichnet seine Erfindung als „digitales Gold“. Die Technologie dahinter (Blockchain) ermöglicht es, digitale Informationen, in vielen Fällen Transaktionen zu verbreiten. Die Besonderheit ist das dabei, dass keine Kopie von sensiblen Informationen gemacht wird. Diese Art der Informationsübermittlung öffnet einen neuen Zugang zum Internet. Der Gesamtwert liegt bei fast 112 Milliarden US-Dollar. Ausgehend von dieser Technologie ist es ebenfalls möglich andere Arten von digitalen Währungen zu erzeugen. Somit unterscheiden sich Bitcoin und Blockchain darin, dass Bitcoin auf der Blockchain Technologie basiert.

Funktionsweise

Blockchain, wie der Name schon verrät, weist eine Blockkette vor, die eine Liste mit mehreren Datensätzen enthält. Die Grundlage dieser Blockkette ist ein Netzwerk, worin Personen Geschäft untereinander zu erledigen haben. Die Ansammlung der Datensätze bilden wiederum einzelne Blöcke, die anhand kryptografischen Sätzen zu Blockketten verbunden werden. Da ein besonderes Augenmerk auf die Sicherheit solcher Kryptowährungstechnologien gelegt wird, gibt es drei ausschlaggebende Sicherheitsmerkmale:
  • Hash (Sicherheit des vorherigen Blocks – digitale Signatur)
  • Transaktion beginnen und bestätigen
  • Zeitstempel
Ein Hash in jedem Block aus der Kette ist im jeweiligen vorherigen Block beinhaltet um die Sicherheit zu stärken. Sobald die Speicherkapazität erreicht ist, wird der Block geschlossen und ein neuer wird gestartet.

Bitcoin – Blockchain 

Wie vorhin erwähnt basiert die Krypotwährung Bitcoin auf der Blockchain Technologie, die ebenfalls von Satoshi Nakamoto begründet wurde. Bitcoin ist das erfolgreichste Beispiel, um die komplexe Funktionsweise von Blockchain Technologie zu erklären. Jedoch reichen die Anwendungsfelder weit über den der Bitcoins hinaus. Von „Smart Contracts“, „Verwaltungsbürokratie“, Online-Wahlen bis hin zu einer komplett neuen Art des Internet, beweist sich die Blockchain Technologie als sehr vielseitig. Es steckt zwar viel Potenzial hinter dieser Technologie nur die Nutzung hält sich zurzeit noch in Grenzen. Viele Banken beispielsweise sehen noch wenig Vertrauen in dessen Transparenz und der sicheren Haltung von Daten. Da keine bestimmte Person hinter der Verwaltung von Blockchain steht und es somit eine „unabhängige“ Technologie ist, weist dies für viele ein Grund zu misstrauen auf.
Den Zusammenhang zwischen Bitcoin und Blockchain fasst das folgende Video kurz zusammen:

 

Video 1 | Erklärung Blockchain | Quelle: Youtube – https://www.youtube.com/watch?v=r43LhSUUGTQ

Anwendungsbereiche

Doch wie können Marketer von einer so komplexen Technologie wie der Blockchain Technologie profitieren? Da nun öfters das Stichwort Privatsphäre vorkam, kann man genau bei diesem Punkt ansetzen und Blockchain für ein besseres Datenmanagement und der Sicherung von Privatsphäre der NutzerInnen anwenden. Denn durch die Blockchain Technologie ist es möglich Daten anonymisiert weiterzuverwenden. Außerdem mit der zunehmenden Angst vor Datenmissbrauch haben nun Marketer die Möglichkeit die direkte Bindung zu Konsumenten aufzubauen und somit Zwischeninstanzen bei Transaktionen zu umgehen. Im Online Marketing bekommen somit Big Player wie Google und Facebook eine große Konkurrenz. Zurzeit machen sie Gewinn durch den Erhalt von Kundendaten. Jedoch wenn eine dezentralisierte Technologie wie Blockchain dazwischen kommt und Marketern die   verspricht, fällt die Abhängigkeit von den Big Playern weg. Die Blockchain Technologie ermöglicht auch KonsumentInnen nähere Einblicke zu erhalten und bestimmte Behauptungen von Werbebotschaften eigenhändig nachzuprüfen. Durch QR Code oder ähnlichem können alle Produktion- und Kundeninformationen nachgelesen werden. Dies wiederum verschafft Unternehmen einen höhere Transparenz. Das Tracking von Werbemitteln kann ebenso von den Unternehmen gesteuert und Zahlen über Ad Impressions etc. können einfacher geliefert werden. Anbieter wie adChain und NYIAX versprechen genau das – zuverlässigere Zahlen für weniger Geld und mehr Macht über die Daten, die man erhält.
Die Anwendungsfelder der Blockchain Technologie sind nicht nur auf den Wirtschafts- und Finanzsektor eingeschränkt. Abgesehen davon gibt es weitere unzählige Anwendungsbereiche, worin Blockchain schon angewandt wird oder in Zukunft noch Potenzial aufweist. Unter anderem die Energiewirtschaft. Energieversorger experimentieren schon an Blockchain Verfahren, wodurch Solarstrom innerhalb einer Nachbarstaft ausgehandelt werden kann. Im Grunde ist das auch nur eine Transaktion, die einfach durch diese Technologie erworben werden kann.

Fazit

Die Blockchain Technologie wird noch für lange Zeit ein großes Thema nicht nur unter Marketer, aber wie vorher erwähnt auch in anderen Bereichen sein. Die Vielseitigkeit und die Dezentralisierung ist das was diesem Trend dermaßen Potenzial beschafft. Was jedoch offen bleibt ist, inwiefern die Gefahren und Risiken von Blockchain sowie Bitcoin zukünftigen Einfluss auf sämtliche Wirtschaftsbereiche haben werden.

 

 

Autorin: Hilal Betül Külec

Über Hilal: Sie befindet sich zurzeit im 5.Semester Marketing und Kommunikation an der FH St. Pölten. Ihr Interesse für Digital Marketing und künstliche Intelligenz wurde besonders von Melanie Cook, Managing Director at Hyper Island geweckt, womit sie sich ebenfalls zukünftig in Ihrem Berufsleben beschäftigen will.

 

Disclaimer: Namentlich gekennzeichnete Beiträge wie dieser hier geben die Meinung des jeweiligen Autors und nicht immer die Meinung des Anbieters wieder.

Quellen:

https://www.youtube.com/watch?v=r43LhSUUGTQ-
https://blockgeeks.com/guides/de/was-ist-blockchain-technologie/-
https://futurezone.at/digital-life/was-ist-eigentlich-diese-blockchain/270.616.934-
https://www.coinpro.ch/was-ist-die-blockchain/-
https://www.wearesquared.de/blog/10-anwendungsbeispiele-fuer-blockchain-technologie-im-digitalen-marketing-
https://www.solarserver.de/solar-magazin/nachrichten/aktuelles/2019/kw38/blockchain-instrument-der-energiewende.html-
https://www.deraktionaer.de/artikel/aktien/grundlegende-unterschiede-zwischen-bitcoin-und-blockchain-351290.html-
https://onlim.com/der-einfluss-von-blockchain-technologie-auf-das-digitale-marketing/-
https://www.competencecircle.com/blockchain-im-marketing/-

The Community for Young Marketers in Austria. Join us!