Marketingausbildung – Diplomlehrgang Online Marketing Wien

Ein Erfahrungsbericht

Marketingausbildung – Diplomlehrgang Online Marketing Wien
1. September 2015 Marketing Natives

Ihr erinnert euch sicherlich noch an unseren Aufruf, eure Erfahrungen aus der Marketingausbildung mit uns zu teilen. Einige Mutige haben sich dazu bewegen können, sich öffentlich zu Wort zu melden. Den Anfang macht eine junge Frau, die erfolgreich ihre Ausbildung an der Werbeakademie des Wifi Wien absoluviert hat. Sabrina Ritter studierte drei Jahre lang Design in Mailand und zwei Jahre Management in Frankreich. Schließlich kam sich nach Wien und entdeckte hier ihre Leidenschaft für das Online Marketing.

Berufsbegleitende Ausbildung

Erst vor kurzem absolvierte ich den Diplomlehrgang Online Marketing des Wifi Wien. Zuvor studierte ich 5 Jahre im Ausland. Vom Designstudium bin ich zum Management gekommen, um schlussendlich im Online Marketing zu landen.

Ich habe mich für die Werbeakademie entschlossen, da sie einen guten Ruf genießt und mir in kürzester Zeit neben meiner Arbeit einen Überblick über Online Marketing lieferte. Es waren zwei harte Semester, da es wirklich anstrengend ist, sich nach der Arbeit noch zu motivieren. Doch die Anstrengungen haben sich gelohnt.

Positiv: die Nähe zum Menschen

Wie in jeder Ausbildungsstätte kommt es immer auf die Vortragenden an, da die Vorträge natürlich qualitativ variieren. Für Leute die sich bereits fundiertes Wissen im Bereich Online Marketing angeeignet haben und täglich damit arbeiten, kann ich diesen Kurs eher weniger empfehlen. Für all diejenigen jedoch, die aus einem anderen Bereich kommen oder bisher nur in speziellen Themengebieten wie zum Beispiel Social Media oder E-Mail Marketing Erfahrung gesammelt haben, bringt der Kurs sehr wohl viel Wissenswertes.

Man lernt tolle Leute kennen und wenn wir ehrlich sind, wissen wir alle, dass das eigentlich das Wichtigste ist. Auch die Vortragenden helfen gerne außerhalb des Kurses weiter, falls es spezifische Fragen gibt.

Es gibt immer Verbesserungspotenzial

Wenn es einen Punkt gibt, der Verbesserungspotential birgt, dann wäre es der praktische Teil. Ich hätte mir gerne gewünscht, dass man z.B. ein altes Reporting als Beispiel bekommt und anhand dessen lernt warum man für dieses Keyword bei Google AdWords mehr oder weniger bietet.

In Mailand habe ich gelernt das ich mich am besten durch “Learning by doing” weiterentwickle. Ausprobieren geht über Studieren. Mein Tipp: Ein eigenes kleines Projekt starten, wie zum Beispiel einen Nischen Blog, um anhand dessen, all das Gelernte zeitgleicht zu testen und einsetzen zu können. Man muss zwar etwas Geld und Zeit in die Hand nehmen, aber es lohnt sich.

Der praktische Teil wurde dann mit dem Projekt im zweiten Semester nachgeholt. Hier kommt es selbstredend auf jeden Einzelnen drauf an, wie viel Zeit man in sein Projekt investiert. Ich habe eine tolle Erfahrung gemacht, da wir sogar einen Prototypen einer App entwickelten und das ganze Kommunikationskonzept dazu schrieben. Dadurch lernte ich viel über Teamarbeit und wie sich alle Kurse verbinden. Es ergab auf einmal ein stimmiges Gesamtbild.

Empfehlung? Ja!

Ob ich den Online-Marketing-Kurs weiterempfehlen würde? DEFINITIV!  Kirsten Neubauer ist sehr engagiert den Kurs jährlich weiterzuentwickeln und auch sehr flexibel, wenn es darum geht die Wünsche der Kursteilnehmer zufrieden zu stellen.

An dieser Stelle sagen die Marketing Natives vielen Dank, liebe Sabrina, für deine Erfahrungen! Wenn auch du deine Geschichte an dieser Stelle sehen willst, dann schreibe uns bitte. Wir freuen uns von dir zu hören.

The Community for Young Marketers in Austria. Join us!