Ohne Daten keine Customer Experience?

Event Recap

Ohne Daten keine Customer Experience? – Event Recap
1. August 2016 Marketing Natives

Event-Halbzeit im Marketing Natives-Jahr 2016! Mitten in EM und Prüfungszeit haben wir mit dem Mittwoch, den 29. Juni 2016 einen fußballfreien, sommerlichen Abend erwischt. Trotzdem oder vielleicht gerade deswegen kamen zahlreiche BesucherInnen in die WU Mensa zu unserem Event #3, das unter dem Motto “How I met my Customer” stand. Die Keynote-Speaker Martin Sprengseis-Kogler, Matthias Fischerlehner und Manuel Zeller gaben uns dazu Experten-Einblicke in die Welt der Kundenreise. Anschließend gab es auch diesmal wieder eine Podiumsdiskussion, die von Sabrina Hanneman geführt und moderiert wurde.

Die Keynotes des Abends

Matthias Fischerlehner (Key Account Manager, Infoscreen) eröffnete mit seiner Keynote über Werbung in U-Bahnen und stellte eine weltweite Studie vor, nach der es globale Gemeinsamkeiten bei der werblichen Nutzung dieses öffentlichen Verkehrsmittels gibt – sie folge ausnahmslos einer speziellen Logik. Der Schlüssel zu erfolgreicher Werbung sei dabei der Content. So könne man zum Beispiel mittels Storytelling den täglichen Weg eines Fahrgasts, der jeden Tag zur selben Zeit fährt, spannender machen und so seine Aufmerksamkeit gewinnen.

Danach folgte der Vortrag von Martin Sprengseis-Kogler (Partner, bluesource), der über Möglichkeiten sprach, Konsumenten an einen bestimmten Service zu binden. Die Vision sei es, dass ein Nutzer, der etwas einmal benutzt, zum Dauergast werde. Ein User wolle immer das Beste aus zwei Welten haben – auf der einen Seite den perfekten Service, aber gleichzeitig unerkannt surfen, ohne verfolgt zu werden. Tatsache sei allerdings, dass ein User bereit sein müsse, seine Daten herzugeben, wenn er sein Smartphone personalisieren und optimal nutzen möchte. Ein angebotener Service müsse ein Problem lösen, um mit hoher Wahrscheinlichkeit wieder genutzt zu werden. Spricht man heutzutage über Customer Journey, sei es unumgänglich, Tracking-Services einzubauen, um den User kennenzulernen.

Manuel Zeller (Vice President Digital Business, T-Mobile Austria) sprach in seiner Keynote darüber, dass es nur ein Bruchteil an Unternehmen tatsächlich schaffe, wirklich kundenorientiert zu sein. Am Ende des Tages werde aber jenes Unternehmen am erfolgreichsten sein, das dem Kunden zum richtigen Zeitpunkt den richtigen Content zeigt.

Wie schon bei unseren letzten beiden Events gibt es auch diesmal wieder ein Eventvideo zum Nachschauen. 🙂

Und Fotos vom Event gibt es hier.

Auch diesmal wieder ein herzliches DANKE an unsere BesucherInnen, Speaker, Sponsoren, Partner und Helferleins für den erfolgreichen Abend!

The Community for Young Marketers in Austria. Join us!